Psychische Gefährdungsbeurteilung

Warum ist eine Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen notwendig?

Eine Steigerung der Fehltage aufgrund psychischer Erkrankungen um mehr als 60 % rückt die psychische Gefährundungsbeurteilung in den Fokus der Unternehmen.

Psychische Belastungen wurden lange Zeit wenig berücksichtigt und spielten bei der Gefährdungsbeurteilung kaum eine Rolle. Seit einigen Jahren steigt die Anzahl der Arbeitsunfähigkeitstage (AU-Tage) kontinuierlich an. Laut AOK haben die Ausfalltage aufgrund psychischer Erkrankungen in den letzten 10 Jahren um mehr als 60 % zugenommen:

Quelle: http://www.sozialpolitik-aktuell.de/tl_files/sozialpolitik-aktuell/_Politikfelder/Arbeitsbedingungen/Datensammlung/PDF-Dateien/abbV15.pdf

Wie wird eine psychische Gefährdungsbeurteilung durchgeführt?

Ich unterstütze Sie bei der Umsetzung der psychischen Gefährdungsbeurteilung.

Gerne können Sie Kontakt aufnehmen für ein kostenfreies Erstgespräch.